Wer sind wir?
 
 Was bedeutet "Au pair"?
 
 Au pair in Deutschland:
 Was kann die Familie
   erwarten?
  Was kann das Au pair
   erwarten?
 
 Für deutsche Gastfamilien:
 Ablauf der Vermittlung und   Honorar
 Rücktritt, Beendigung, Ersatz
 Tipps und Ratschläge
 
 Für Au pairs in Deutschland:
 Ablauf der Vermittlung und
   Honorar
 Umvermittlung
 Tipps und Ratschläge
 
 Au pair nach Frankreich,
   England oder Irland:
 Was kann die Familie
   erwarten?
 Was kann das Au pair
   erwarten?
 Ablauf der Vermittlung
  und Honorar
 Tipps und Ratschläge
 
 Kontakt
Au pair in Deutschland > Was kann das Au pair erwarten?
Die Gastfamilie verpflichtet sich ihrerseits zu den folgenden Gegenleistungen:
 
 Freie Kost und Logis
Dem Au pair stehen freie Kost und Logis zu. Das Au pair muss über ein eigenes Zimmer verfügen und hat auch während seiner Freizeit Anspruch auf freie Kost im Hause der Gastfamilie. Au pairs teilen besondere Einschränkungen hinsichtlich der Speisen (z.B. Allergien) bereits in Ihrer Bewerbung mit.
 
 Taschengeld
Au pairs erhalten - da sie keine Hausangestellten sind - keinen Lohn im eigentlichen Sinne. Ihnen steht jedoch ein Taschengeld zu, dessen Höhe vom Gesetzgeber auf mindestens € 260,- monatlich festgelegt wurde.
 
 Freizeit
Das Au pair hat Anrecht auf mindestens einen freien Tag pro Woche, der mindestens einmal im Monat auf einen Sonntag fallen muss. Eventuelle Gottesdienstbesuche am Sonntag sind zu ermöglichen.
Darüber hinaus sollte der wöchentliche Stundenplan genügend fest eingeplante Freiräume enthalten, um dem Au pair den Besuch eines Sprachkurses zu ermöglichen.
Wird die Regelarbeitszeit überschritten, so ist die Gastfamilie verpflichtet, dies entweder durch zusätzliche Freizeit oder aber finanziell auszugleichen.
 
 Feiertage und Urlaub
Im Prinzip sind Feiertage auch für das Au pair freie Tage. Fährt die Gastfamilie ohne das Au pair in Urlaub, so ist sie dennoch verpflichtet, auch in dieser Zeit für freie Kost und Logis zu sorgen, sofern das Au pair am Wohnort der Gastfamilie verbleibt. Fährt das Au pair hingegen mit der Familie in Urlaub, so besteht kein struktureller Unterschied zu den Aufgaben des Au pairs am Wohnort der Gastfamilie. Insofern handelt es sich in der Regel auch nicht um Urlaub für das Au pair, sobald eine Anwesenheitspflicht besteht.
Während eines langen Aufenthaltes (10-12 Monate) hat das Au pair Anrecht auf 4 Wochen bezahlten Urlaub. In allen anderen Fällen stehen dem Au pair zwei Urlaubstage pro Monat zu.
 
 Öffentliche Verkehrsmittel
Die Gastfamilie übernimmt die Kosten für eine Zeitkarte des öffentlichen Nahverkehrs bzw. stellt dem Au pair ein Auto zur Verfügung, wenn keine angemessenen Nahverkehrsangebote bestehen.
 
 Kranken- und Unfallversicherung, Schwangerschaft
Au pairs müssen für den Fall der Krankheit, Schwangerschaft sowie eines Unfalls versichert werden.
Alle Versicherungsbeiträge gehen zu Lasten der Gastfamilie. Hierfür bestehen eine Reihe von kostengünstigen und direkt auf die Erfordernisse eines Au-pair-Aufenthaltes zugeschnittenen Angeboten, über die wir Sie gerne beraten. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf ungefähr € 25-40.
 
 Reise- und Sprachkurskosten
Die Kosten für die Hin- und Rückreise(n) zwischen der Gastfamilie und dem Heimatort des Au pairs sind vom Au pair zu tragen. Die Familie beteiligt sich mit 50 € im Monat an den Kosten für einen Sprachkurs.